Soziales Leben

 

Mit der Aufnahme in die Gemeinschaft der Krabbelkäfer sind die Kinder erstmals aus der Familie von Eltern und Geschwistern getrennt. Hier entdeckt es sich selbst im Vergleich zu anderen Gleichaltrigen, lernt andere anzuerkennen und erfährt selbst Anerkennung. Ich möchte bei den Kindern den Grundstein legen für ein demokratisches, tolerantes Verhalten und Akzeptieren von Werten und religiösen Weltanschauungen.

Ich unterstütze sie dabei, eigene Wünsche, Interessen, Bedürfnisse und Gefühle zu äußern und sie gleichzeitig für die Wünsche, Interessen, Bedürfnisse und Gefühle anderer zu sensibilisieren. Im Spiel, bei all unseren Unternehmungen sowie den alltäglichen Verrichtungen üben wir das Verstehen und Akzeptieren von vorgegebenen oder selbst aufgestellten Regeln, Normen und Werten. Jedes Kind hat ein persönliches Fach im Spielraum und für alle sichtbar aufgestellt ein Foto oder Bild von seiner Familie oder/und seinem Zuhause.

Angefertigte „Tageswerke“ werden ausgestellt, um mit Stolz am Abend vom Kind seinen Eltern präsentiert zu werden. Zu besonderen Anlässen werden die Eltern eingeladen, von den Krabbelkäfern Gelerntes zu bewundern oder mit uns gemeinsam Sitten und Bräuche zu pflegen. Für zu Hause erhalten die Eltern die Texte der jeweiligen Tischsprüche, Reime oder Lieder, so dass auch in der Familie der Kinderalltag nacherlebt werden kann.

Gemeinsam nehme ich mit den Kindern Kontakt zur Kita auf, die das Kind ab dem 3. Geburtstag besucht, um schon mal zu sehen, wie es bei den „Großen“ ist und um den bevorstehenden Übergang behutsam vorzubereiten.

Ich bin für Sie da

Heidrun Neumann

 

Telefon

035601/ 30417

0176/ 78778553

 

 

E-Mail:

krabbelkaefer-turnow@gmx.de